WILLKOMMEN BEI INSOMI e.V.

Gute Nachrichten

Krisen, Kriege, Katastrophen… Die Nachrichtenlage ist nicht gerade erbaulich. Schlechte Aussichten? Gut dass es „constructive news“ gibt.

„Warum seid ihr immer so negativ?“ – „Wir sind nicht negativ, wir sind Journalisten“, sagt Ulrik Haagerup. Der Direktor der dänischen Rundfunkgesellschaft plädiert in seinem Buch „Constructive News“ allerdings dafür, dass zu gutem Journalismus auch gehören sollte, mehr „Good News“ in den Medien zu präsentieren. Eine gute Story müsse nicht zwangsläufig darum kreisen, dass die Welt nur verrückt, bösartig und gefährlich sei, sondern auch voller Möglichkeiten, Hoffnung und Freude. Haagerup will daher mehr Geschichten, die zeigen, dass es Menschen gibt, die neue Dinge wagen, weil sie noch von einem besseren Morgen träumen.

Das Prinzip „Only bad news are good news“ habe dazu geführt, dass viele Nachrichten geistlos, negativ und trivial geworden seien. Der mediale Fokus auf Negatives, Fehlerhaftes und Dysfunktionales drücke die Auflagenzahlen, die Werbeeinnahmen und die Reichweite und beeinflusse den mentalen Zustand von Konsumenten, die ihr Bild von der Wirklichkeit der Presse und dem Fernsehen entnehmen.

Im Netz finden Good News bereits heute eine deutlich schnellere Verbreitung als in den Nachrichtenmedien. So hat Professor Jonah Berger von der University of Pennsylvania in einer Studie nachgewiesen, dass die Menschen lieber gute als schlechte Nachrichten mit ihren Freunden teilen. Menschen wollten bei ihren Online-Kontakten nicht als Stimmungsmuffel dastehen, sagte Berger der „New York Times“. „Wenn Sie eine Nachricht mit ihren Freunden und Bekannten teilen, denken Sie darüber nach, wie diese Menschen reagieren werden.“

Gute Nachrichten können nicht nur Freude bereiten, sie halten auch fit. Gelotologen (Lachforscher) haben herausgefunden, dass für ein Lachen 135 Muskeln aktiv werden. Dies sei so erfrischend wie 45 Minuten Entspannungstraining. Das ist doch mal eine gute Nachricht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.