WILLKOMMEN BEI INSOMI e.V.

Von Friseuren und Fontainen

Der Kopf ist eine Zierde – mit der richtigen Frisur. Haarige Erfahrungen mit afrikanischen Wurzeln verzückten die INSOMI-Mentorin:

Was man mit Haaren so alles machen kann! Das denke ich oft, wenn ich meine Greta besuche. Zuletzt trug die junge kongolesische Frau ihre Haarpracht offen und in rötlichem Farbton. Bei näherem Hinsehen konnte ich feststellen, dass die Mähne aus Extensions bestand. Davor hatte sie kleine, schulterlange Zöpfchen gewählt, die ich sofort als „zugekauft“ identifiziert hatte. Innerhalb der kongolesischen Freundesschar von Greta gilt eine „Frisur“ als sehr wichtig.

Kleine Zöpfe

So dient Gretas Zimmer oft als Friseursalon. Junge Männer sitzen geduldig auf einem der beiden Stühle und lassen ihr krauses Haar mit einem grobzinkigen Kamm durcharbeiten. Damit Greta überhaupt „durchkommt“ greift sie zu allerlei Sprays und Tinkturen. Danach flicht sie das gepflegte Haar zu kleinen Zöpfchen, die sich dann ganz ordentlich am Kopf entlangreihen.

Kahlschlag mit Anreise

Zuletzt habe ich gesehen, dass ihr kleiner einjähriger Sohn geschoren worden war. Was war das? Jedenfalls keine hohe Frisierkunst. Erstaunt fragte ich sie: „Hast du ihm den Kopf rasiert?“ „Nein“, so die Antwort. „Der Friseur war da.“ Greta sagte mir, dass sie niemals Haare schneiden würde, sie sei lediglich fürs Flechten zuständig. Für den Cut komme ein befreundeter Kongolese aus dem anderen Ende Münchens angereist.

Üppig kann jetzt kommen

Der Coiffeur hatte dem Kleinen zum ersten Geburtstag den Kopf geschoren und als Glücksbringer noch ein Zeichen auf dem Kopf hinterlassen. „Das soll dem Kleinen nicht nur üppigen Haarwuchs für die nächsten Jahre bescheren, sondern auch ein gutes Omen sein“, erklärte mir Greta. Wieder was dazu gelernt!

Fontaine statt Scheitel

Kürzlich waren wir zusammen beim nahegelegenen Fußballplatz, wo der 5-Jährige ins Training einsteigen soll. Zum Auftakt seiner Fußballkarriere hat Greta ihm eine Art Extension-Zöpfchen geflochten, die dann oben am Kopf zu einer Fontäne zusammengeführt wurden. Der gemeine Fußballer im Fernsehen trägt ja die abenteuerlichsten Frisuren. Ob das auch die kleinen Kicker im neuen Team unseres Helden verstehen? Wenn nicht – die Haare sind ja wirklich unendlich verwandelbar.