WILLKOMMEN BEI INSOMI e.V.

Fan-tastisch: gemeinsam glücklich mit Fußball

Unser Mentee, 44-jähriger Iraner, nennen wir ihn Raza, ist ein Fußball-Verrückter. Hat in seiner Jugend im Iran selbst Fußball gespielt („vor Torwart, wie Lewandowski“), heute, mit seinem kleinen Bäuchlein, dürfte das schon schwieriger werden … Ist Tottenham-Fan und – natürlich Bayern München-Anhänger. Kennt alle, von „Muller“ über „Neua“ bis hin zu „Robbe“. Jetzt wurde es mal Zeit, dass er die ganze Mannschaft live erlebt. Während seine Tochter, mit der er nach Deutschland geflüchtet ist, sich zuhause vom Ziehen ihrer vier Weisheitszähne nur sehr langsam erholt, gehen wir in die Allianz-Arena.

Raza freut sich schon seit Tagen

Bayern gegen den HSV. Der Statistik und dem aktuellen Tabellenstand beider Mannschaften nach sollte es ein torreiches Spiel werden. Ich hoffe, für Raza das richtige Match ausgesucht zu haben. Raza freut sich schon seit Tagen. Wir treffen uns an der Donnersberger Brücke, wo der Bus-Shuttle startet. Raza mit einem großen Rucksack dabei. Wozu das ? Er hat für uns – meine beiden Töchter sind auch dabei -, etwas zum Trinken und zum Essen mitgebracht. Wasser, Chips, Pistazien, Obst. Wirklich lieb von ihm. Eine herzliche Gastfreundschaft, die wir schon öfter erleben durften.

Die Verwandtschaft schaut zu

Ab geht´s ins Stadion. Perfekte Plätze hinter dem Tor. Auf dem Handy zeigt er mir, dass seine Verwandtschaft im Iran, Bruder, Onkel, Cousine, Mutter, alle vor dem Fernseher sitzen und das Spiel live (!) mitsehen.

Ein bisschen weg vom Alltag

Wir winken allen zu und versuchen, die tolle Stimmung im Stadion in den Iran zu transportieren. Meine Hoffnung sollte nicht trügen. 7. Minute 1:0, 12. Minute 2:0, nach 20 Minuten 3:0.
Raza ist aus dem Häuschen. Noch ein Selfie, noch ein Video, noch eine Whatsapp. Und es freut mich, dass er Spaß hat und „seine“ Bayern aus allen Lagen schießen. Ein bisschen weg vom Alltag. Pause. 2. Halbzeit. Bayern schalten etwas zurück, dennoch fallen die Tore wie reife Äpfel vom Baum. Endstand 6:0…

 „Wenn du glücklich bist, bin ich auch glücklich“.

„Raza, hat dir das Spiel gefallen“ ? Er antwortet : „Wenn du glücklich bist, bin ich auch glücklich“. Abgesehen von den mitgereisten HSV-Fans ziehen alle Stadion-Besucher, beseelt von der Klasse der Bayern, von dannen.
Dann heißt es Abschied nehmen – einmal von Raza, der ab Marienplatz in eine andere Richtung fährt als wir. Er bedankt sich hundertmal für die Einladung. Und so wie´s aussieht, müssen wir auch Abschied nehmen vom … aber das ist ein anderes Thema. Ein gelungener, abwechslungsreicher Nachmittag, wieder ein Stückchen gelebte Integration.