WILLKOMMEN BEI INSOMI e.V.

Strahlende Augen

Strahlende Augen

Aus dem Tagebuch einer INSOMI Mentorin: Seit vier Wochen geht mein Mentee jetzt in die Sprachschule. Sie kann schon „guten Abend“, „ich esse Brot“ oder „was kosten die Eier“ sagen. Zweimal pro Woche geht sie in den Sprachkurs. Damit sie lernen kann, hüten wir Mentoren während der Unterrichtszeiten ihre Kinder.

MEHR

Mach’s wie Newton: Großes denken und Brücken bauen

Großes muss auch groß geschrieben werden. Friederike Straub macht daraus eine Kunst. Das Markenzeichen der Münchner Künstlerin und Grafik-Designerin sind Handschriften im XXL-Format. Kunst zur Sprache bringen – und umgekehrt – ist ihr Prinzip, „damit Wichtiges vernehmlich wird“. Ihr neuestes Werk rückt eine Erkenntnis von Sir Isaac Newton ins Bewusstsein

MEHR

Ein neuer Stern erstrahlt

Mittwoch, 15.20 Uhr: Für einen Augenblick steht die Welt still. Flucht, die Sorge um das Morgen sind in diesem Moment Nebensache. Ein neuer Stern erstrahlt. In einem Pasinger-Kreißsaal erblickt ein kleiner Junge das Licht der Welt – ein weiterer Hoffnungsschimmer für eine bessere Zukunft, der nun in die Gemeinschaftsunterkunft Freiham

MEHR

Tun was zu tun ist

„Hilfe, hilfe“ – ein verzweifelter Schrei! Er kommt dahinten vom See. Ich renne hin und sehe nicht weit vom Steg einen Menschen im Wasser. Er rudert mit den Armen, taucht immer wieder unter. Da ist ein Rettungsring, mit einer Leine. Ich will ihn von dem Holzgestell greifen und dem Menschen

MEHR

Auf Vernunft gebaut

Wie kann Integration gelingen? In seinem Gastbeitrag für die „Süddeutsche“ mahnte  kürzlich der seit 2015 in Berlin lebende syrische Journalist Yahya Alaous einen „Kant’schen Integrativ“ an: Vor dem Hintergrund der Ereignisse in der Kölner Silvesternacht gehe es für Flüchtlinge darum, Zeichen zu setzen und so vorbildlich zu handeln, wie sie

MEHR

Gute Nachrichten

Krisen, Kriege, Katastrophen… Die Nachrichtenlage ist nicht gerade erbaulich. Schlechte Aussichten? Gut dass es „constructive news“ gibt. „Warum seid ihr immer so negativ?“ – „Wir sind nicht negativ, wir sind Journalisten“, sagt Ulrik Haagerup. Der Direktor der dänischen Rundfunkgesellschaft plädiert in seinem Buch „Constructive News“ allerdings dafür, dass zu gutem

MEHR

12