WILLKOMMEN BEI INSOMI e.V.
12. April 2016

Ausbildung: Gemeinsam den Abschluss schaffen

Eine Ausbildung erfolgreich abzuschließen ist gar nicht so einfach. Das erfahren derzeit 250 Lehrlinge mit Migrationshintergrund, die von der Handwerkskammer München und Oberbayern betreut werden. Es gilt täglich viele Hürden zu überwinden. Vor allem mit den Anforderungen in der Berufsschule tun sich die jungen Flüchtlinge häufig schwer. Kleine Barrieren, wie ein Drucker, um Übungsaufgaben auszudrucken stellen sie oft vor große Probleme. Oder sie stehen unter Druck, mehr Geld zu verdienen als der Tarif für Auszubildende vorsieht. Daher brechen viele dieser jungen Menschen ihre Ausbildung ab.

Wir suchen in Kooperation mit der Handwerkskammer München und Oberbayern daher für diese Flüchtlinge in München Mentoren, die ihnen helfen, Sprachbarrieren zu überwinden, einfache mathematische Aufgaben zu lösen oder andere Hürden zu nehmen.

 

logo_hwk

Wenn es gelingt, den Flüchtlingen auf ihrem Weg immer wieder klar zu machen, wie wertvoll eine Ausbildung ist, und sie auf ihrem Weg zur Gesellenprüfung zu unterstützen, ist ein großer Schritt in Richtung Integration getan. Davon profitieren auf lange Sicht nicht nur die Flüchtlinge, sondern auch wir als Gesellschaft.

Helfen Sie mit, diesem Schritt ein wenig näher zu kommen und werden Sie Mentor! Im wesentlichen werden Friseure, Bäcker, Maurer und Elektriker ausgebildet, die schon seit einiger Zeit in Deutschland leben und die Sprache leidlich beherrschen. Die Mentoren können aus allen Bereichen der Gesellschaft kommen. INSOMI vermittelt dann einen Azubi in ihrer Nähe!

Wenn Mentoren Hilfe brauchen, diese Aufgabe zu bewältigen, steht INSOMI bereit. Mit Kontakten zu Profis und mit einem Netzwerk an Gleichgesinnten zum Austausch.