WILLKOMMEN BEI INSOMI e.V.
7. Dezember 2015

INSOMI e.V. gegründet

Integrativ, sozial, mittendrin: Das ist der INSOMI e.V. Auf der Gründungsversammlung machten die Vereinsmitglieder mit der Wahl des Vorstands den Weg frei für ein außergewöhnliches Flüchtlingsintegrationsprojekt.

7. Dezember 2015, 20:47 Uhr: Einstimmig verabschieden engagierte Bürger aus dem Münchner Westen und dem angrenzenden Würmtal die Satzung von INSOMI. Die formelle Gründung des gemeinnützigen Vereins mit der Eintragung ins Vereinsregister kann ihren Lauf nehmen. Im Anschluss wählen die Gründer einen vierköpfigen Vorstand – auch hier ein einstimmiges Votum für Dr. Sebastian Brandis (Vorsitzender), Karin Fink, Ulrike Kastenbauer und Dr. Christian Meeder.

Zweck des Vereins ist laut Satzung „die Beschaffung von Mitteln für die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge und Kriegsopfer sowie die Förderung mildtätiger Zwecke durch eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Förderung von Asylbewerbern und Migranten zur langfristigen Integration und Verbesserung ihrer Lebenssituation in Deutschland. Der Verein bietet dazu Unterstützung bei der sprachlichen und beruflichen Weiterbildung und Qualifizierung, wie z.B. von Sprachkursen und Praktika, sowie der kulturellen Integration an. Darüber hinaus schafft der Verein angemessenen Wohnraum nicht nur für Flüchtlinge und Migranten, sondern auch für andere bedürftige Personen.“